Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt fingernaegel.org steht zum Verkauf Besucherstatistiken von fingernaegel.org etracker® Web-Controlling statt Logfile-Analyse

postheadericon Fingernägel Design

In dem Bereich Fingernägel Design gibt es mittlerweile fast keine Grenzen mehr. Jeden Tag kommen neue Methoden auf den Markt, mit Hilfe derer langweilige Fingernägel in echte Schmuckstücke verwandelt werden können.
Grundsätzlich zählt zum Fingernägel Design alles, was auf dem Weg zum perfekten Nagel vonstatten geht. Das bedeutet, dass auch Feilen, Polieren und Schneiden Teil des Designs sind. Lässt man sich seine Fingernägel mit Gel oder Acryl verlängern, so hat auch dies bereits einen Einfluss auf die spätere Optik. Ein bestimmtes Muster wirkt auf einem schmalen Nagel natürlich ganz anders als auf einem breiten.
Sehr beliebt bei Jung und Alt ist beispielsweise die French Manicure. Hierbei werden lediglich die Spitzen des Nagels weiß eingefärbt, der Rest bleibt natürlich oder wird höchstens in einem dezenten Rosa lackiert. Diese Art des Designs wirkt sehr natürlich und gepflegt, weshalb es vor allem vor geschäftlichen Meetings oder sonstigen offiziellen Veranstaltungen gerne gewählt wird. Aber auch Kunden, die die künstlichen Aufsätze nur wegen ihrer eigenen brüchigen Nägel gewählt haben, sind begeistert von dem natürlichen Look.
Auch sehr populär ist das krasse Gegenteil der French Manicure: Schrille, lange Nägel mit vielen detaillierten Mustern und Reliefs. Hierzu wird in der Regel die Airbrush-Methode verwendet. Auf eine weiße Grundierung wird das gewünschte Muster aufgesprüht. Das Airbrush sprüht so dünne Linien, dass feinste Details und Kontraste gesetzt werden können. Damit wirklich nur der Nagel bunt wird, gibt es spezielle Schablonen, die den Finger des Kunden schützen. Sobald die Farbe getrocknet ist, kann das Kunstwerk mit einem farblosen Lack versiegelt werden. Wer möchte, kann sich nun auch noch kleine Glitzersteinchen oder Pailletten aufsetzen lassen. Das funktioniert aber nur solange, wie der Oberlack noch nicht ausgehärtet ist. Dadurch, dass die einzelnen Elemente in den halbgetrockneten Lack eingedrückt werden, sitzen sie auch bei Belastung bombenfest.